Strafen für Dale Earnhardt Jr. und Denny Hamlin

Nach dem chaotischen Qualifying für das Daytona 500, wurden bei zwei Fahrern Unregelmäßigkeiten am Auto festgestellt.

Dale Earnhardt Jr.

2015 Dale Eanrhardt Jr.

2015 Dale Eanrhardt Jr.

 

An Dale Earnhardt Jr. Auto wurde nach dem Qualifing bei der Technischen Abnahme die Höhe des Autos bemängelt. Dieses sollte zu tief liegen als es vorgeschrieben ist. Diese Regel gilt auch nur auf den Restrictor Plate Strecken wie Daytona und Talladega. Bei allen anderen Strecken gibt es die Regel der vorgeschriebenen Höhe nicht. Dort haben die Teams mehr Spielraum von NASCAR bekommen gehabt. Nun lag der Wagen von Dale Jr. vorne links etwas zu tief.

Denny Hamlin

2015 Denny Hamlin

2015 Denny Hamlin

Auch bei Denny Hamlin wurde eine Unregelmäßigkeit festgestellt. Nicht die Höhe wie bei Dale Jr., sondern der Spielraum für die Track Bar an der Hinterachse wurde bemängelt. Diese kann seit diesem Jahr vom Fahrer selbst im Rennen vom Cockpit aus eingestellt werden. So darf die Trackbar auf um 3 Zoll sich bewegen. Die bei Denny Hamlin ging aber 3,75 Zoll. Damit entsprach das nicht den Regeln.

Beide von ganz hinten

Die Konsequenz daraus ist, das beiden die Qualifikationszeiten aberkannt wurden und sie beide in den Duel´s von ganz hinten starten müssen. Besonders bitter wird es für Denny Hamlin sein, den er wäre neben Pole Man Jeff Gordon als zweiter ins Duel Rennen gegangen und muss sich nun von Platz 25 nach vorne Kämpfen um die best mögliche Position für das Daytona 500 raus zu fahren. Dale Earnhardt Jr. wird statt von Platz 10 auf 24 starten. Wie man ihn kennt, wird er ganz schnell ganz vorne mit dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*