Keselowski´s Durchfahrt

1410730206

#2 Brad Keselowski, Chicago 2014

Na was ist den auf einmal mit unserem Penske Piloten #2 Brad Keselowski los. Seit dem Rennen in Richmond, scheint er aber zwei Gänge zugeschaltet zu haben. In Richmond, dem letzten Rennen vor dem Chase, konnte er ganze 383 von 400 Laps anführen. Dieses stellt einen neuen Rekord da. Ein Pole/Sieg.

Dann das erste Chase Rennen in Chicago. Dort lag Keselowski anfangs auch mal in Führung, bis im ein Missgeschick an der Box fast eine Runde gekostet hatte. Er wurde weit nach hinten durchgereicht. Von da an machten #4 Kevin Harvick und #24 Jeff Gordon die Pace. Doch auch Keselowski sollte am Ende noch einmal zurück kommen. Mit einem Hammerharten Überholmanöver gegen Harvick und Rookie #42 Kyle Larson holte er sich die Führung zurück. Hinter ihm sollte es zwischen Jeff Gordon und Larson zu einem sehr spannenden Fight um Platz zwei geben, während Keselowski in Ruhe seinen zweiten Sieg in folge und seinen ersten Chase Sieg einfahren konnte.

Im letzten Rennen letzte Woche in New Hampshire solle Brad Keselowski wieder zu einen der Favoriten gehören auf den Sieg. Doch dieses mal setzte sich wer ganz anderes am Ende durch. Viele der Chase Fahrer hatten in diesem Rennen so ihre Probleme. So #11 Denny Hamlin. Er ging als Führender in die Box und kam mit zu wenig Sprit wieder raus. Der Tankstutzen war defekt und musste in der Box repariert werden. Einige Zeit später im Rennen konnte er einen vor ihm drehenden Wagen nicht mehr ausweichen und knallte rein, aus. Dann gab es da noch die Busch Brüder. #51 Kurt Busch hatte er einen Reifenschaden und wurde in die ein oder andere Situation mit verwickelt während sein Bruder Kyle Busch von der Pole aus in Rennen ging, diese abermals nicht ausnutzen konnte. Im Mittelfeld gab es den einen oder anderen Schubser und damit war für Kyle wieder kein Sieg zu holen. #48 Jimmie Johnson hatte den ganzen Abend mit einem unruhigen Auto zu kämpfen, konnte aber am Ende ein Top 5 einfahren. Teamkollege #24 Jeff Gordon hatte wieder einmal ein sehr gutes Auto. Er lies sich für die Schlussphase vier neue Reifen drauf ziehen. Das sollte aber leider nichts nützen, den grade als er Jimmie Johnson 8 Runden vor Schluss überholen will, platzt der rechte Vorderreifen und Gordon ging in die Mauer, 23 sollte er am Ende werden.

DSC_1086-Copy

#22 Joey Logano, New Hampshire 2014

Doch #22 Joey Logano fuhr ein perfektes Rennen und konnte sich auch nach zwei Green/White/Checked Phasen vorne durchsetzten und fuhr damit seinen dritten Sieg und seinen ersten Chase Sieg ein.

Nun stehen beide Penske Piloten schon fest in der nächsten Chase Round und können dieses Weekend in Dover ganz entspannt sein. Nach dem Rennen in Dover gibt es das erste mal einen Cut. Es werden vier der 16 Chase Fahrer aus dem Chase rausfallen. Dann geht es für die nächsten drei Rennen für 12 Fahrer weiter um die Titel 2014. Alle 12 Fahrer werden dann wieder Punktgleich gestellt, so das Siege aus den ersten drei Rennen und auch Führungspunkte nicht mehr zählen. Man darf also gespannte sein wer der 16 Fahrer Sonntag Abend aus dem Chase fallen.

Brad Keselowski zählt auf jeden Fall mit zu den heißen Titelkandidaten 2014.

Am Ende sage ich einmal meinen Tipp für die letzten vier Fahrer im Finale 2014:

#24 Jeff Gordon, er fährt grade eine seiner besten Season. Das ganze Jahr auf Platz 1 in der Gesamtwertung und drei Siege sprechen für ihn

#88 Dale Earnhardt Jr., auch er fährt grade seine beste Season die er je gefahren ist. immer in der TOP 5 der Gesamtwertung und auch drei Siege, davon auch das Daytona 500. Dieses könnte die erste wirkliche Chance für Dale Jr. sein

#2 Brad Kesselowski, Er hat als einziger Fahrer dieses Jahr 5 Siege auf dem Konto. Der wichtigste war wohl der in Chicago zum Chase Auftakt. Damit qualifizierte er sich als erster Fahrer für die nächste Chase Round und übernahm Platz eins in der Gesamtwertung

Der letzte Platz is schwierig zu vergeben. Dort ist ein super schneller aber nicht konstanter #4 Kevin Harvick oder Mr.Chase #48 Jimmie Johnson. Er ist immer im Chase sehr gut gewesen und hat damit immerhin 6 von 10 Chases gewonnen. Die Busch Brüder #18 Kyle und #51 Kurt sind beides sehr gute Fahrer. Doch denke ich das Kyle einfach es nicht schaffen wird, weil er zu viel Temperament hat und Kurt, weil sein Team sorge um Besitzer Tony Stewart haben und hatten. #5 Kasey Kahne gefällt mir dieses Jahr überhaupt nicht. Er bingt nicht wirklich in Ziel und nur durch den Glückssieg in ATLANTA noch in den Chase gekommen. Kahne sollte dieses Jahr abharken und sich auf das nächste konzentrieren. #16 Biffle und #11 Hamlin. Zu Biffle kann man nur immer wieder sagen das er dieses Jahr gar nichts gezeigt hat. Vielleicht kommt das auch, weil Kollege #99 Carl Edwards das Team Rousch Ende der Season verlassen wird und zu Gibbs wechselt. Biffle ist damit die Nr. 1 im Team und hat damit mehr Verantwortung. Im Vorfeld war es aber nicht immer ganz klar was mit Edwards ist. Deswegen sollte sich Biffle auch auf 2015 konzentrieren. Denny Hamlin dagegen hat das Problem Toyota. Dieses Jahr sind die Toyotas nicht stark genug um eine Chance auf den Titel zu haben. Dann kommen wir noch zu Edwards. Wie schon gesagt verlässt er das Team #99. Er hat zwar zwei Siege dieses Jahr feiern können, doch an seine Leistungen von den Jahren zuvor konnte er nicht mehr anknüpfen. Für Edwards zählt nur noch die Season zu ende zu fahren und nächstes Jahr mit einem frischen Team neu an zu fangen.

Deswegen denke ich, das Platz vier an #22 Joey Logano gehen wird. Logano auch mit einer seiner stärksten Seasons. Drei Rennen gewonnen und Plazu zwei in der Gesamtwertung. Mit dem Sieg letzte Woche in New Hampshire ist er der zweite Fahrer der sicher in der zweiten Chase Round steht.

Diese vier Fahrer werden hoffentlich im Finale in Homestead Mitte November stehen und Jeff Gordon wird das ganze dann gewinnen. Ganz nach dem Motte „Drive for Five“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*