Daytona – 2014 Preseason Thunder Day 2

NASCAR_Preseason_Thunder_DIS_1914_Austin_Dillon_Three-400x230

Austin Dillon – Daytona Preseason Thunder 2014

Heute konnten die Teams im Einzel-fahren die ersten Daten für die neue Season 2014 sammeln. Dabei geb es doch gleich mal ein paar Überraschungen zu sehen.

Sollte doch #3 Austin Dillon gleich einmal die Bestzeit fahren. Im Vorfeld gab es ja viele Diskussionen darüber, ob man überhaupt die Nr.#3 fahren lassen sollte oder ob Dillon im Sprint Cup eine andere Nr. bekommen sollte. Doch er zeigte heute, das er als Camping World Truck und Nationwide Champion diese Nummer bestens vertritt und hämmert gleich einmal die Bestzeit von 46.128 Sek. in Daytonas Asphalt.

.

.

Dann gab es noch mit #33 Brian Scott einen weiteren Rookie, der in den TOP 5 drin war. Er folgte Dillon auf dem zweiten Platz mit einer Zeit von 46.400 Sek.. Das war nicht nur für Scott ein riesiger Erfolg am ersten Tag, sondern auch für das kleine Team rund um die #33.

Die nächste Überraschung war mit Abstand dann Rusty Wallace. Er durfte ein letztes mal den Miller Ford fahren, mit dem er schon viele Erfolge feiern konnte. Brad Keselowski und sein Team hatten nichts dagegen und ließen Wallace nach über 8 Jahren wieder ans Steuer. Wallace legte doch glatt auf dem vierten Platz die beste Ford Zeit hin.46.850 Sek. schaffte kein anderer Ford Fahrer. Was für ein geiler Tag für Wallace, der sich auch sichtlich begeistert zeigte und sich beim gesamten Miller Team bedankte.

2014-pre-season-thunder-daytona-rusty-wallace-brad-keselowski

Rusty Wallace und Brad Keselowski 2014 in Daytona

Hinter Wallace komplettiert die TOP 5 #18 Kyle Busch mit einer Zeit von 46.910 Sek. Direkt dahinter die einzige Frau im Feld #10 Danica Patrick. Sie schaffte eine Zeit von 46.914. 

Die weiteren Platzierungen bis Platz 10, 7. #20 Matt Kenseth, 8. #31 Ryan Newman, 9. #5 Kasey Kahne und 10. #48 Jimmie Johnson. 

Kahne und Johnson holten sich am Ende doch noch in die TOP 10, wobei es bei Kahne knapp war bis zum Ende. Das Hendrick Team war heute nicht ganz so stark unterwegs. #24 Jeff Gordon kam nur auf dem 14. Platz und #88 Dale Earnhardt Jr. sogar nur auf dem 18. Platz.

Morgen ist schon der letzte Tag. Allerdings sollen sogar dieses mal die Nationwide ein paar Testrunden drehen dürfen bevor der Sprint Cup dann im Draft fahren wird. Auch wurden nebenbei schon angedeutet, das sich die Daytona 500 Qualifikation wohl ändern wird. Man sprach sogar das man sich vorstellen könnte ein Eliminator Qualifying zu fahren. Genaueres wollte NASCAR aber erst nächsten Monat bekannt geben. Wir sind gespannt was da auf uns zu kommen wird.

Hier könnt ihr noch einmal alle Ergebnisse euch in Ruhe anschauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*