NWS News 2013: Bristol

grit_chips_300-lgHeute Abend startet das JEFF FOXWORTHY’S GRIT CHIPS 300 auf dem Bristol Motor Speedway und es wird Short Track Action vom Feinsten geben. Nachdem Sam Hornish Jr. nach seinem Sieg in Las Vegas weiterhin an der Spitze des Klassements steht, könnten die Fahrer auf den Plätzen 2 bis 4 heute Punkte aufholen, da in Bristol nie gesichert ist, wer gewinnt. Es gibt Fahrer mit guten Chancen, wie zum Beispiel Cup-Champion Brad Keselowski, welcher im letzten Jahr das Cup Rennen im Frühjahr gewinnen konnte. Auch Kyle Busch wird mitfahren und es ist kein Geheimnis, dass er in Bristol stark ist. Letztendlich wird sich aber erst heute Abend zeigen wer gewinnt, denn in Bristol sind die Dinge nie so wie sie scheinen.

.

Bristol Motor Speedway

Bristol Motor Speedway

Eröffnung: 30. Juli 1961

Länge: 0,53 Meilen

Vorjahressieger: Elliott Sadler

Sponsor: JEFF FOXWORTHY’S GRIT CHIPS

Renndistanz: 300 Runden

Startzeit: 19:00 (MEZ)

Drivers to Watch

Wieder ganz oben steht Sam Hornish Jr., da er seinen Vorsprung heute weiter ausbauen oder ganz verlieren kann. Letztes Wochenende konnte er gewinnen, doch der Wechsel von einem Cookie-Cutter zum Kolosseum der Nascar ist schwierig, da ein ganz anderer Fahrstil gefordert ist. Vom momentanen Spitzenreiter der Nationwide und einem ernsthaften Meisterschaftsanwärter erwarte ich ein Top 15 Ergebnis.

Die Verfolgergruppe bestehend aus Justin Allgaier, Elliott Sadler und Brian Scott. Alle drei haben 108 Punkte und kämpfen erstens darum nicht noch weiter hinter Sam Hornish zurück zufallen (19 Punkte Rückstand) und zweitens um Tabellenplatz Nummer 2. Der Beste der Drei wird heute den zweiten Tabellenplatz übernehmen und hoffentlich ein paar Punkte auf einen momentan sehr starken Sam Hornish aufholen. Die Besten Chancen würde ich Elliott Sadler einräumen, da er die meister Erfahrung besitzt und außerdem das Spring Race im letzten Jahr gewinnen konnte. Auf jeden Fall müssen alle drei in die Top 10 fahren und dabei nach Möglichkeit vor Sam Hornish die Ziellinie überqueren.   

Der momentan fünfte in den Punkten ist Regan Smith. Er besitzt großes fahrerisches Talent, muss sich aber wohl  noch an sein neues Team gewöhnen. Er liegt 24 Punkte hinter Hornish, könnte aber, wenn die drei vor ihm schlechter abschneiden, den zweiten Tabellenplatz übernehmen. Die Frage ist: Wo kommt Smith ins Ziel? Auch er muss die Top 10 erreichen, wenn er seinen Tabellenplatz halten will.

Der nächste in den Punkten ist Brian Vickers, welcher sich für das morgige Cup Rennen auf Platz 4 qualifizieren konnte. Er ist recht stark auf den Short Tracks und wird schon als Nachfolger von Mark Martin bei Michael Waltrip Racing gehandelt. Das Können hat er und wird es wohl auch umsetzen. Die Top 10 erscheinen möglich, die Top 15 sind Pflicht.

Der letzte Nationwide Fahrer für heute ist Travis Pastrana. Er steht momentan auf Platz 11 der Meisterschaft und das in seiner ersten Nascar Saison überhaupt. Wenn er so weiter macht, könnte er sogar noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden. Es wird interessant ihn das erste Mal auf einem Short Track zu sehen. Einen Tipp möchte ich nicht abgeben, aber es ist alles von Sieg bis Totalschaden drin.

Der erste Cup Pilot ist Champion Brad Keselowski, letztes Jahr konnte er das Cup Rennen im Frühjahr gewinnen. Auch in der Nationwide konnte er 2008 einen Sieg in Bristol einfahren. Als Cup Pilot besitzt er natürlich mehr Erfahrung als die meisten anderen Fahrer im Feld und wird wohl vorne mitfahren. Bei seiner Erfahrung sollten die Top 10 erreichbar sein.

Der letzte Fahrer für heute ist Kyle Busch. „Rowdy“ konnte gestern in der Qualifizierung für das Cup Rennen den Rundenrekord brechen und startet morgen von der Pole. Sein können in Bristol ist nahezu unübertroffen, er konnte als Einziger den „Bristol Sweep“ schaffen, also an einem Wochenende in allen drei Serien gewinnen. Desweiteren konnte er in allen Serien mehrfach in Bristol gewinnen. Der Tipp ist dreigeteilt: Sieg, Top 5 oder Schrott, ein anderes Ergebnis wird er wohl kaum dulden.  

Weitere News

Dale Earnhardt Jr. wird einen geänderten Nationwide Kalender fahren. Er wird am 14. September in Chicagoland hinter dem Steuer sitzen. Sein Teamkollege Kasey Kahne, welcher ursprünglich für das Rennen vorgesehen war, wird stattdessen am 4. Mai in Talladega in dem JR Motorsports Chevy sitzen. Der Hintergrund ist, dass Dale Jr. etwas mehr Track Time auf 1,5 Meilen Ovalen haben möchte. 

Jeremy Clements wir wieder in der Nummer 51 sitzen, nachdem er von Nascar aufgrund eines rassistischen Kommentares für zwei Rennen gesperrt wurde. Er wird bis zum 13. September von Nascar auf Probation gesetzt und darf sich keine weiteren Aktionen, welche gegen die Regeln von Nascar verstoßen, erlauben. 

Michael Annett wird in Bristol an der Stecke sein und Travis Pastrana und Reed Sorenson Tipps geben. Annett wurde beim ersten Saison Rennen in Daytona in einen Unfall verwickelt, bei welchem er sich eine Brustbeinverletzung zuzog. Wenn alles nach Plan läuft, könnte Annett am 4. Mai in Talladega wieder in der Nummer 43 sitzen. Annett selbst hofft darauf schon eine Woche früher in Richmond am Steuer sitzen zu können. 

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*