Brad Keselowski schläg Jimmie Johnson in Chicago

nascar.com

Was für ein verrücktes erstes Chase Rennen in Chicago. #48 Jimmie Johnson geht von der Pole aus in Rennen, während Kollege #88 Dale Earnhardt Jr. von ganz hinten starten musste. Sein Team hatte den Motor wechseln müßen und deswegen hieß es für Dale Jr. „Ab nach hinten“.

Vorne war das Rennen eher unspektakuläre, da Johnson gute drei Viertel des Rennen angeführt hat. Interessanter war es im vorderen Mittelfeld. Dort waren #5 Kasey Kahne, #11 Denny Hamlin, #24 Jeff Gordon, #2 Brad Keselowski und der herannahende #88 Dale Earnhardt Jr. unterwegs.

Kasey Kahne war an diesem Abend mit einer konstanten Leistung unterwegs. Er konnte auch kurz mal das Rennen anführen, als er an Johnson vorbei ging. Allerdings nicht lange, doch einen wichtigen Punkt für den Chase konnte er damit holen.

nascar.com

Weniger Glück wieder einmal mehr Jeff Gordon. Er fuhr ein super Rennen und war grade auf Platz 4 unterwegs, als sein Gaspedal wohl klemmte und er in die Außenmauer knallte. Sein Team versuchte ihn noch einmal auf die Strecke zu bekommen, was sie auch schaffte. Doch nach ein zwei Runden war dann leider für Gordon das Rennen entgütig gelaufen und er holte nur noch lächerliche 9 Punkte für den Chase.

So erging es Denny Hamlin am Ende des Rennens auch nicht besser. Er ging in der letzten Runde Out of Fuel, kein Sprit mehr. Dadurch verlor er viele Plätze im Rennen und ganze drei in der Gesamtwertung.

Dann war das Duell zwischen Keselowski und Johnson am Ende des Rennens. Beide hatten einen etwas anderen Boxen Plan. Johnson kam als erster zum letzten Stop unter Grün. Keselowski folgte ein paar Runden später. Beim raus fahren kam es dann zu einer kuriosen Situation. Keselowski schaffte es vor Johnson wieder auf die Strecke, der noch außen an der Nr.2 halb vorbei gekommen war.

nascar.com

Doch Keseloeski holte sich den ersten Platz. Darauf hin funkte Johnson, das Brad vor der Gegengrade wieder auf der Strecke war, was man ja nicht dürfe. NASCAR prüfte im Rennen noch die Videos und hielt das Manöver von Keselowski für OK. Johnson schaffte es nicht mehr an ihm ran zu kommen und so gewinnt Brad Keselowski sein erstes Chase Rennen und ein wichtiges für Dodge. Dodge steigt ja leider im nächsten Jahr wieder aus der NASCAR aus.

.

.

Race Results

.

FIN ST CAR DRIVER MAKE SPONSOR PTS/BNS LAPS STATUS WINNINGS
1 13 2 Brad Keselowski Dodge Miller Lite 47/4 267 Running 303,195
2 1 48 Jimmie Johnson Chevrolet Lowe’s / Kobalt Tools 44/2 267 Running 272,951
3 6 5 Kasey Kahne Chevrolet Farmers Insurance 41/0 267 Running 179,565
4 21 18 Kyle Busch Toyota Wrigley 40/0 267 Running 193,998
5 20 39 Ryan Newman Chevrolet Gene Haas Foundation Workshops For Warriors 39/0 267 Running 173,348
6 29 14 Tony Stewart Chevrolet Office Depot / Mobil 1 39/1 267 Running 168,840
7 10 20 Joey Logano Toyota Dollar General 37/0 267 Running 124,440
8 4 88 Dale Earnhardt Jr. Chevrolet AMP Energy / 7-Eleven / National Guard 36/0 267 Running 116,440
9 18 56 Martin Truex Jr. Toyota NAPA Auto Parts 35/0 267 Running 133,054
10 9 15 Clint Bowyer Toyota 5-hour Energy 35/1 267 Running 131,754

.

Next Race is in Loudon New Hampshire

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*