Bestätigt: 2016 Chase Elliott übernimmt #24

Chase Elliott

Chase Elliott

Die schlechten Nachrichten rund um Jeff Gordon reißen für Fans wie ich auch einer bin, rund um Jeff Gordon, reißen nicht ab. So wurde heute, nicht ganz überraschend, der 19jährige Chase Elliott als offizieller Nachfolger von 4-Time Champion Jeff Gordon bekannt gegeben. Zur aller Überraschung, einschließlich meiner, wurde auch heute offiziell bekannt gegeben, das Chase Elliott in der Season 2016 komplett bei Hendrick Motorsport und mit der Nummer #24 fahren wird. Das hätte wohl keiner gedacht, auch ich nicht, das die #24 an Chase Elliott weiter gegeben wird. Wahrscheinlicher war bis jetzt immer, das wenn er kommt, mit der schlafenden #25 an den Start gehen würde.

Dieses soll dieses Jahr aber für 5 Rennen so sein. Nach dem Chase Elliott 2014 in seinem Rookie Jahr auch den Xfinity Titel holen konnte und diesen 2015 noch einmal verteidigen wird, so soll er 2015 auch mit der #25 an fünf Sprint Cup Rennen teil nehmen. Angefangen mit dem Rennen am 29.03 in Martinsville, dann 25.04 in Richmond, 24.05 in Charlotte, 26.07 in Indianapolis und zuletzt am 06.09 in Darlington. Dort sollte Chase Elliott sich im Sprint Cup einmal besser umschauen können.

Jeff Gordon

Jeff Gordon

Jeff Gordon selber, der ja letzte Wochen seinen Rücktritt angekündigt hatte, sagte: „Meine Entscheidung für den Rücktritt sei durch Chase Elliott´s Leistung in der Xfinity Serie etwas einfacher geworden. Es hat auf jeden Fall eine Rolle gespielt. Rick Hendrick hatte mich auch ein wenig dazu getrieben, den wir hatten keinen neuen Fahrer, der hätte in die Fußstapfen hätte treten können.“

So muss man doch sagen, das Jeff Gordon, hätte es Chase Elliott noch nicht gegeben, auch noch nicht seine letzte Season gefahren. So wird Chase Elliott ein SEHR Großes Erbe antreten und sich dort beweisen müssen, das er es wert ist. Auch das gesamte Team sowie Crew Chief Alan Gustafson wird 2016 mit Chase Elliott zusammen arbeiten.

Für Fans wie mich, die die Karriere von Jeff Gordon von Anfang an mit verfolgt haben, wird Chase Elliott wohl kaum eine Chance in der #24 haben. Für Chase wäre es besser gewesen, wenn er die #25 übernommen hätte, und die #24 erst einmal ein paar Jahre geruht hätte. Immerhin hat Jeff Gordon diese Nummer seit seinem ersten Rennen 1992 in ATLANTA und alle identifizieren sich damit und auch Jeff Gordon. Nicht nur das Jeff Gordon aufhören wird, sondern auch die #24 beim Daytona 2016 ohne Jeff Gordon zu sehen, ist das schlimmste was hat passieren können.

Ich selber werde Chase Elliott im Auge behalten und sollte ich ihn bei einem der drei Rennen in den USA treffen, ihn raten sorgsam mit der #24 um zu gehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*