Ende der Countender Round – Vier Fahrer sind aus dem Chase 2014

100614_NASCAR_LoganoBurnout_PI_JP

#22 Joey Logano, Kansas 2014

So schnell geht das im Chase 2014. Auch die Countender Round ist schon wieder vorbei und es haben 8 der letzten 12 Chase Fahrer weiter in die Eliminator Round geschafft. So konnte sich als erstes #22 Joey Logano mit einem Sieg in Kansas qualifizieren. Viele andere Top Fahrer hatten in diesem Rennen richtige Probleme. So z.B. #48 Jimmie Johnson der in die Mauer krachte und seinen Wagen so zum Totalschaden machte oder auch #24 Jeff Gordon, der nach einem Restart die Mauer streifte aber weiter fahren konnte. Schlecht erging es auch #88 Dale Earnhardt Jr. der als Führender im Rennen einen Reifenschaden hatte und in die Mauer ging und auch #2 Brad Keselowski, dem das gleiche passierte nach einem Reifenschaden. Alle diese Fahrer standen mit einem, fast zwei Beinen vor dem Aus.

Weiter ging es dann in Charlotte. Dort ging es für Dale Jr. es denkbar schlecht. Nach einem Schaden an seinem Auto fiel er weiter zurück im Chase. Auch Jimmie Johnson konnte zwar das Rennen beenden aber grade mal in den TOP 16. Besser lief es dagegen für Jeff Gordon. Er konnte fast das Rennen gewinnen. Beim letzten Restart hatte aber #4 Kevin Harvick mehr Power und gewann das Rennen in Charlotte und konnte sich so als zweites für die Eliminator Round qualifizieren. In Charlotte schleichen sich dann Fahrer rann, die man so nicht auf dem Zettel hatte. #31 Ryan Newman konnte immer fleißig Punkte Sammeln und war so schon fast durch vor dem gefürchteten letzten Rennen in Talladega. Auch #18 Kyle Busch legte besserer Rennen in der zweiten Chase Runde ab und war in den TOP 8 mit drin. Nur für die TOP Fahrer Jimmie Johnson, Dale Jr. und Brad Keselowki (gesamt 11 Siege für die drei, Newman und Kenseth zusammen 0 Siege ) wären nach dem Rennen raus gewesen. Sie sollten die Chance in Talladega nutzen doch dafür brauchten alle drei einen Sieg um weiter zu kommen.

14-harvick-charlotte-win

#4 Kevin Harvick, Charlotte 2014

Letztes Rennen dieser Runde sollte in Talladega statt finden. Viele versuchten eine Strategie aus zu arbeiten, doch jeder weiß, das es in Talladega keine gibt. So sollte es auch dieses mal sein. Die Quali war schon kurios. Konnte #55 Brian Vickers sich die Pole holen und Jimmie Johnson sich den zweiten Platz, so sind Kyle Busch, #11 Denny Hamlin grade einmal in den TOP 38 unterwegs gewesen. Schlimmer noch Jeff Gordon, der einen 43 Platz belegte. All diese Fahrer haben es nicht geschafft eine schnelle Runde zu fahren und sind zu spät raus gegangen. Nach dem Rennen kann man sich aber fragen ob das nicht Absicht war. Da Johnson, Earnhardt Jr. und Keselowski einen Sieg bauchten, konnten sich die Fahrer die mit einem Bein schon weiter waren doch hinten sicher ihre Runden fahren. So könnte man das ganze danach sehen, das dieses eine Strategie der Teams war die hinten gefahren sind. Sie sind auch das ganze Rennen hinten geblieben. Jeff Gordon guckte ab und zu mal in die TOP 25 aber das war es dann auch schon. Genauso Kyle Busch, #99 Carl Edwards und auch #11 Denny Hamlin und #20 Matt Kenseth.

Vorne fuhr Jimmie Johnson sein Talladega Rennen des Lebens. Er führte am ende knapp 80 Runden des Rennens an. Sein Kollege Dale Jr. versuchte es links, rechte, oben und unten an Johnson vorbei zu kommen, schaffte es aber nicht. Dahinter in Lauerstellung Kesselowski. Dann gab es den ersten BigOne. Dieser allerdings nicht vorne im Feld sondern hinten. Dabei erwischte es Kyle Busch. Er knallte heftig in die Innenmauer und musste sein Auto in die Garage fahren. Auch Keselowki der grade dahinten unterwegs nach vorne war, hat ein wenig ab bekommen gehabt. Sein Team versuchte das Auto in der Caution wieder fit zu machen.

Geico 500

#2 Brad Keselowski, Talladega 2014

 

Währen das Rennen einen spannenden weiteren Verlauf nahm in dem Dale Jr. nun auch über 30 Runden führen konnte und sich Brad Keselowski wieder nach ganz vorne arbeiten konnte gab es dann noch eine Überraschung am Ende des Rennens. 16 Laps to go, Johnson wieder vorne, dahinter #4 Kevin Harvick und Keselowski. Auch #22 Joey Logano kam jetzt nach vorne wie auch #31 Ryan Newman und #20 Matt Kenseth. Da schiebt sich außen ein pinker Wagen ganz nach vorne. #10 Danica Patrick. Sie griff Johnson mehrfach an und schaffte es dann schließlich ihn zu überholen. Sie konnte ganze sechs Runden anführen bevor es den letzten Stop für alle geben sollte. Johnson und Patrick tankten nur auf wie viele andere Fahrer auch. Als die beiden grade wieder raus waren passierte es dann. #16 Greg Biffle bekommt einen Bump von hinten, verliert sein Auto und krachte in Dale Jr. rein. Dieser ging sofort in die Außenmauer, das war es mit dem Chase. Nach der Caution führte Newman das Feld an. Restart, Newman verteidigt seinen ersten Platz bis auf das Messer, es wäre sein erster Sieg, Zwischenfall, Caution, GWC. Newman eins hinter ihm Logano, oben Keselowski und Harvick. Restart, Newman versucht alles doch Logano schiebt ihn nicht an. Kollege Keselsowski stürmt nach vorne und blockt alle anderen geschickt ab. Es ist geschafft. Brad Keselowski gewinnt in Talladega und macht das unmögliche möglich. Im Interview sagte er noch, das er sein erstes Rennen hier gewonnen hatte und dieser Sieg heute ihm genauso viel bedeutet wie sein erster.

Vier Fahrer sind raus. Als erstes #88 Dale Earnhardt Jr. ( 3 Siege ), #48 Jimmie Johnson ( 3 Siege ), 18 Kyle Busch ( 1 Sieg ) und ganz knapp #5 Kasy Kahne ( 1 Sieg ).

Weiter sind: #22 Joey Logano ( 5 Siege ), #4 Kevin Harvick ( 3 Siege ), #2 Brad Keselowki ( 6 Siege ), #31 Ryan Newman ( 0 Siege ), Matt Kenseth ( 0 Siege ), #99 Carl Edwards ( 2 Siege ), Jeff Gordon ( 4 Siege ) und #11 Denny Hamlin ( 1 Sieg ). Weiter geht es am 26.10.2014 in Martinsville und dem ersten Rennen von drei in der Eliminator Round.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*