Jimmie Johnson 6 – Time Sprint Cup Champion

jimmie-johnson-becomes-6-time-nascar-sprint-cup-champion

6-Time Champion 2013 Jimmie Johnson

Was war passiert. Nachdem schon im letzten Rennen in Phoenix die Vorentscheidung war, als das Team von Gegner #20 Matt Kenseth absolute versagte und nichts zusammen passte. Kenseth ging mit über 20 Punkten Rückstand auf Johnson in das letzte Rennen nach Miami. Johnson, der auch ein schweren Tag in Phoenix erwischte, konnte aber am ende einfach ein besseres Ergebnis einfahren als Kenseth. 

In Homestead sollte Kenseth mit der Pole alle Chancen auf seinen zweiten Titel nach 2003 haben. Er führte lange das Rennen an und hatte ein sehr gutes Auto an diesem Abend. Doch auch Johnsons Auto schien sehr gut zu laufen, gut genug um Kenseth zu keiner Zeit eine wirkliche Chance zu lassen. Im Verlauf des Rennens machte noch jemand auf sich aufmerksam. #88 Dale Earnhardt Jr. konnte in langen Green Runs auftrumpfen und sich vorne an die Spitze setzen. Auch #11 Denny Hamlin schien sehr gut zu sein. Er fuhr an diesem Abend das letzte mal zusammen mit seinem Crew Chief. 

bilde

2013 Jimmie Johnson and Matt Kenseth

74 Runden vor Schluß gab es noch eine wilde Szene. Beim Restart kam vorne #24 Jeff Gordon nicht richtig weg und Kenseth fuhr ihm ins Heck. Dabei gab es eine Kettenreaktion bis nach hinten durch, in der auch Jimmie Johnson verwickelt wurde. Er wollte den langsamen Autos ausweichen und fuhr dabei in das Heck von Kenseth. Beide Titelanwärter beschädigten ihre Autos, wobei Johnson bis zum Platz 26 durchgereicht wurde und damit viele Punkte abgegeben hatte. Die Frage die sich jetzt stellte war, wie stark war das Auto von Johnson beschädigt worden. Könnte er weiter fahren oder müsste er rein kommen. Doch das Team riskierte alles und es sollte sich auszahlen. Johnson konnte mit einem Top 10 Ergebnis am Ende seinen sechsten Titel einfahren. Sollte er jetzt noch einmal einen weiteren titel holen, dann wurde er mit den Legenden King Richard Petty und Dale Earnhardt Sr. gleich ziehen. Dale schaffte es als letztes 1994 einen siebten Titel ein zu fahren. Sollte Johnson gar sogar zwei weitere Titel einfahren, dann wäre er die größte lebende NASCAR Legende. Die Chancen stehen gut für Johnson. Mit Cad Knaus und Jeff Gordon und Rick Hendrick im Rücken könnte dieser unglaubliche Traum Wirklichkeit werden.

Nebenbei ist Matt Kenseth als zweites in Ziel gekommen und damit mit den meisten Wins dieses Jahr ( sieben insgesamt ) auch zweiter in der Meisterschaft. Kenseth kann trotzdem sehr stolz auf dieses Ergebnis sein, den es war das erste Jahr mit seinem neuem Team und Joe Gibbs. Er stellt für sich selber einen neuen Record auf mit den sieben Siegen in einer Season. Damals war es grade mal ein Sieg, wo er seine erste Meisterschaft gewonnen hatte, das NASCAR dazu veranlasste ab den Jahr 2004 den Chase ein zu führen.

Denny Hamlin konnte das Rennen gewinnen und schenkte seinen Crew Chief zum Abschied noch ein Rennen. Hamlin bedankte sich bei ihm, den er hat ihm auch in den schweren Zeiten immer bei gestanden gehabt.

Damit geht eine weiter Season zu ende. Jetzt ist erst einmal wieder Winterpause im Sprint Cup, bevor es im Januar / Februar 2014 mit den ersten Test und dann dem Daytona 500 wieder los gehen wird.

Ein paar Sachen noch am Rande. Es wird auch 2014 so einige Änderungen geben. So überlegt NASCAr das Qualifying zu überarbeiten. Sollte da was genaueres zu geben, werden wir berichten.

Auch wird sich das Fahrerkarussell wieder drehen. So steht schon fest, das #42 Juan Montoya ab 2014 nicht mehr im Sprint Cup fahren wird. Er wird zurück in die Indycar gehen und dort für Penske Rennen fahren. Sein Auto wird der junge Kyle Larson übernehmen, der in der Nationwide für viel Aufsehen gesorgt hatte.

#29 Kevin Harvick wird ab nächstes Jahr nicht mehr für Richard Childres fahren. Dort wurde er 2001 nach dem schweren Verlust von Dale Earnhardt Sr. in dessen Auto gesetzt mit einer neuen Nr. der #29. Er konnte das zweite Rennen was er gefahren ist in ATLANTA knapp vor #24 Jeff Gordon gewinnen und war damit eine feste Größe im NASCAR. Er wird nächstes Jahr zusammen mit Budweiser die Nr. #4 fahren.

Wenn es weitere Neuerungen geben wird, werden wir euch in der Winterpause auf dem laufenden halten.

Auch werden wir die Winterpause nutzen und die Seite auf vorder-mann bringen. Es wird so einiges neues geben und viele alte Sachen werden raus fliegen. Da wir dieses Jahr nicht wie gewohnt berichten konnten müssen wir ein wenig umdenken um für euch weiterhin interessant und aktuell bleiben zu können. An alle die uns trotzdem die Treue gehalten haben gibt es an dieser Stelle ein großen DANKESCHÖN !!!

Euer NRC Team

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*