Tony Stewart gewinnt das Rennen in Dover

NASCAR_Dover_Auto_Rac__t618

nascar.com

Letztes Wochenende konnte #14 Tony Stewart einen Überraschungssieg landen.

Waren doch dieses Jahr einmal mehr die Gibbs Toyotas ganz vorne unterwegs mit #11 Denny Hamlin auf der Pole gefolgt von #20 Matt Kenseth und auch #18 Kyle Busch. Im Rennen konnte Hamlin seine Führung lange behaupten, bis ihn dann Kyle Busch überholen konnte.

Matt Kenseth dagegen, der schon drei Rennen dieses Jahr gewinnen konnte, hatte dieses mal Pech. Im Rennen platzte ihm der Motor und das bedeutete das aus für das Team.

Fedex 400 Benefiting Autism Speaks

nascar.com

 

Dafür machten sich die Henrick Piloten auf nach vorne. #88 Dale Earnhardt Jr. der in der TOP10 unterwegs war oder auch #48 siebenfach Dover Sieger Jimmie Johnson auf dem Weg nach vorne. Er startete in den TOP 25 und konnte später im Rennen sich die Führung an sich nehemen. Doch später sollte Johnson das Rennen beim letzten Restart verlieren gegen einen hammer starken #42 Juan Montoya. Montoya der beim Restart auf Platz eins startete kam nich sehr gut weg, so das Johnson ihn vor der Ziellinie überholte. Darauf folgte 2 Runden vorm Ende die schwarze Flagge. Johnson musste unter grün rein und verlor so eine ganze Runde und konnte am Ende nur noch auf den 17th Platz fahren.

Vorne machte Montoya ein anderer Druck. Montoyja wehrte sich mit allen Mitteln gegen #14 Tony Stewart auf Platz drei #24 Jeff Gordon. Gordon war auch eine Überraschung wie auch Stewart. Gordon war das ganze Rennen lang in den TOP 15 unterwegs gewesen und schnupperte auf einmal an dem ersten Sieg 2013. Stewart dagegen war sogar eine Runde im Rennen zurück und legte sich nun Montoya für seinen ersten Sieg zurecht. Und es sollte klappen. Montoya konnte Tony nichts mehr entgegen bringen und musste sich überholen lassen. Auch musste er aufpassen weil nun auch Gordon an ihm vorbei wollte. Dieses konnte er aber bis zum Finish hinter sich lassen, während Smoke seinen ersten Sieg dieses Jahr einfahren konnte.

Jeff-Gordon-FedEx400-Dover-2013-3-708x400

nascar.com

 

Kyle Busch konnte auf einen guten vierten Platz vor Brad Keselowski einfahren, der die TOP 5 komplett macht.

Das nächste Rennen ist wieder in Pocono und damit wird die Halbzeit der Season eingeleutet.

.

.

.

.

.

Race Results

.

POS Driver Car # MFG Start Laps Laps Led + / – Change in points standings since last race. Final Status Driver’s status in race: Running, Engine, Electrical, etc. Points/Bonus The number of total/bonus points driver has earned. Highlights
1 Tony Stewart 14 Chevrolet 22 400 3
4 Position Up
Running 47/4
2 Juan Pablo Montoya 42 Chevrolet 14 400 19
1 Position Up
Running 43/1
3 Jeff Gordon 24 Chevrolet 20 400 0
4 Position Up
Running 41/0
4 Kyle Busch 18 Toyota 3 400 150
2 Position Up
Running 42/2
5 Brad Keselowski 2 Ford 8 400 2
2 Position Up
Running 40/1
6 Clint Bowyer 15 Toyota 15 400 0
1 Position Up
Running 38/0
7 Joey Logano 22 Ford 9 400 0
1 Position Up
Running 37/0
8 Kevin Harvick 29 Chevrolet 7 400 1
2 Position Up
Running 37/1
9 Mark Martin 55 Toyota 6 400 0
1 Position Up
Running 35/0
10 Dale Earnhardt Jr 88 Chevrolet 12 400 0
0
Running 34/0

.

Next Race is in Pocono

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*