Jeff Gordon – Drive For Five

10870875

2013 Jeff Gordon – Media Tour in Charlotte – lub-cdn.com

Im Rahmen der diesjährigen NASCAR Media Tour lässt #24 Jeff Gordon verlauten, das der fünfte Titel das größte für ihn wäre.

Jeff Gordon der in diesem Jahr in sein 21th Jahr als aktiver NASCAR Fahrer geht, möchte es noch einmal schaffen. Die Chancen stehen denkbar gut für ihn.

Es gab viele Veränderungen in den letzten 10 Jahren. So hatte ihn sein damaliger Crewchief Ray Evernham ( 47 Siege, drei Titel und einen Vizetitel ) 1999 verlassen und mit ihm gleich sieben seiner Crew. Robbie Loomis wurde der Nachfolger von Evernham. „Nach dem Weggang von Ray, verlor ich das Vertrauen in mich und auch ein wenig in mein Team. Doch dann wurde mir klar, daqs ich nicht alles weg schießen durfte, was ich konnte. Nach 2000 und nur drei Siegen und den neunten Platz in der Gesamtwertung, schafft es Jeff Gordon 2001 zu seinem vierten Titel ( und ersten ohne Ray Evernham ). Dieses sollte aber bis heute der letzte Titel gewesen sein.

2007 konnte Jeff Gordon lange die Gesamtwertung anführen, doch #48 Jimmie Johnson konnte Gordon nach einigem Pech am ende noch überholen und seinen zweiten Titel feiern. 2008 und 2010 mußte Jeff Gordon ein Season ohne einen einzigen Sieg beenden.

Jeff Gordon hat Crewchief Robbie Loomis, nach einer verpasster Chase-Qualifikation 2005 Crewchief Steve Letarte zur Seite gestellt bekommen. Dieser wurde wiederum intern 2010/2011 am Auto von #88 Dale Earnhardt Jr. eingesetzt, so das Jeff Gordon nun Crewchief Alan Gustafson an seiner Seite weiß.

Die beiden harmonieren ähnlich gut wie eins Ray Evernham und die Rainbow Warriors. So konnten sie letztes Jahr ( 2012 ) nach sehr viel Pleiten, Pech und Pannen, in Richmond, noch in den Chase als letztes fahren. Jeff Gordon holte sich den letzten Sieg in Homestead Miami, was er das erste mal für sich und Hendrick Motorsports gewinnen konnte.

„Der neue Chevy SS ist meiner Meinung nach das best aussehende Auto, was wir je hatten“ so Jeff Gordon bei seinem Interview. Er freut sich tierisch auf das neue Auto, da es nach seinen Aussagen sehr zu ihm passt. Nun wird wieder mehr das fahrerisch Können im Vordergrund stehen.

20662422_BG1

wset.images.worldnow.com

Ans aufhören denke Jeff Gordon zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Der 41-jährige ist Profi und kann immer noch allen anderen wegfahren und / oder zumindest vorne mit fahren. „Es gibt nur drei Gründe, warum ich mit dem fahren aufhören würde: 1. Wenn ich keinen Spaß mehr daran habe“ 2. Wenn ich nicht mehr fit genug dafür bin und 3. Wenn ich nicht mehr wettbewerbsfähig bin. „Das größte für mich wäre ein Titel als Vater. „Bei einem Rennsieg freuen wir uns ( Gattin Ingrid, Ella ( 2007 ) und Leo ( 2010 ) ) schon sehr. Wir würde es bei einem Titel aussehen“:

Jeff Gordon hat einen Lebenslangen Vertrag bei Rick Hendrick, ist Mitbesitzer vom Auto von #48 Jimmie Johnson und hat zwei starke Sponsoren im Rücken. AARP Drive To End Hunger hat grade den Vertrag bis einschließlich 2014 verlängert und auch DuPont der Sponsor der Gordon schon seit den 21 Jahren sponsert  hat erst einmal bis Ende 2013 bestätigt. Es ist aber davon aus zu gehen, das DuPont den Vertrag auch wieder verlängern wird. 

Wir wünschen Jeff Gordon ein wunderbares NASCAR Jahr, was am Ende dann hoffentlich mit der Sprint Cup Krone für ihn enden wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*