Matt Kenseth gewinnt seinen zweites Chase Rennen in Kansas

#17 Matt Kenseth win in Kansas 2012 – nascar.com

Dieses Rennen in Kansas am Sonntag, hatte es in sich. Es gab 14 Caution und eine Menge Favoriten, die so ihre Probleme hatten.

Da wäre als erstes #48 Jimmie Johnson. Er hatte auch so seine Mühe die Wagen auf dem neuen Asphalt der Strecke zu halten. Er konnte zwar das Rennen mal anführen, verlor doch dann einmal sein Auto und knallte heftig rückwärts in die Außenmauer. Sein Wagen war optisch nur noch ein Compaktwagen und damit schrott. Doch Chad Knaus wäre nicht Chad Knaus, wenn er nicht wüsste, das der Wagen noch repariert werden könnte. So arbeitete die Crew rund um Jimmie Johnson an dem Heck des Autos um ihn wieder fit zu bekommen. Man konnte schön beobachten, das sie Johnson immer wieder raus schickten um nicht eine Runde zu verlieren.

#48 Jimmie Johnson Crash – Kansas 2012 – nascar.com

Nach dieser Caution sah zwar der Wagen noch nicht gut aus, aber fuhr und das zählte. Denn jeder Platz und jede Runde gibt wichtige Punkte im Chase. Johnson der vor dem Rennen mit -7 Punkte auf den zweiten Platz hinter #2 Brad Keselowski, wusste dieses genau. Glück für Johnson war kurze Zeit später eine weitere Caution. Sie wurde durch #47 Bobby Labonte ausgelöst. Er verlor wie zuvor Johnson auch, das Auto und krachte mit dem Heck in die Außenmauer. Das Rennen für Labonte war aber damit vorbei.

Johnson nutze diese Gelegenheit wieder zur weiteren Reparatur aus. Seine Crew schaffte es dann auch den Wagen mit viel Panzertape halbwegs wieder fit zu bekommen. Johnson fuhr mit diesem Auto doch wirklich noch in die Top 10 auf Rang 9. Damit konnte er den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Keselowski behaupten mit genau wieder -7 Punkten. So bleibt die Chance auf den Titel Nr.6 bestehen.

#47 Bobby Labonte Crash – Kansas 2012 – nascar.com

Ein weiterer Favorit war mit Sicherheit #16 Greg Biffle. Er flog auch vom rechten Weg ab und crashte. Er kam nur auf den 27th Platz in Ziel. Das ist zu diesem Zeitpunkt im Chase unverzeilich. Biffle sollte es merken, den er verliert ganze 5 Plätze in der Gesamtwertung und ist jetzt auf Rang 11. Den Titel wird Biffle damit wohl vergessen können.

 Dann gab es da noch #18 Kyle Busch. Ja alle wissen er hat nichts mit dem Chase zu tun, doch dieses ist einer seiner Strecken wo man immer mit Ihm rechnen muß. Im Nationwide Rennen hatte er fast gewonnen, bis im in der letzten Runde zwischen Turn 3 und 4 der Sprit aus ging und #6 Ricky Stenhouse Jr. das Rennen noch gewinnen konnte. Hier im Sprint Cup Lauf spielte Kyle Busch gar keine Rolle. Das endete später dann auch mit dem Heck in der Mauer. Kyle Busch mußte das Rennen damit vorzeitig beenden.

#18 Kyle busch out of Race – Kansas 2012 – nascar.com

Zu guter letzt gibt es da den zweiten Man des Tages nach Jimmie Johnson. #17 Matt Kenseth. Er hatte im Verlauf des Rennens einmal wegen einem Crash vor ihm ausweichen müssen und ist dabei mit der Beifahrerseite an der Mauer lang gestriffen. Doch auch seine Crew konnte den Wagen richtig gut reparieren das Kenseth am Ende wieder nach ganz vorne gespüllt wurde. Er konnte seine Führung bis zum Ende dann behaupten und gewann das Rennen in Kansas.

Polesitter #5 Kasey Kahne sollte auch ein Auf und Ab Rennen haben. Er konnte am Ende als 4th ins Ziel fahren. Team Kollege #24 Jeff Gordon schaffte es nur auf den 10th Platz. Interessant war aber #88 Regan Smith. Er hatte ja noch in diesem Rennen das Auto von Dale Earnhardt Jr. gefahren. Er belegte am Ende den siebten Platz. Vielleicht gibt es bald einen Fahrer mehr bei Hendrick Motorsports, den Smith hat sich echt gut verkauft in den letzten beiden Rennen.

#24 Jeff Gordon and #88 Regan Smith 2012 – nascar.com

Dann gab es am Rande aber eine Gute Nachricht für alle Dale Earnhardt Jr. Fans. Es sieht wohl so aus, als könne Dale Jr. am nächsten Weekend in Martinsville wieder selber fahren.

Bleibt aber dann abzuwarten ob Dale Jr. an die Erfolge seiner besten Season 2012 anknüpfen kann, oder ob ihn das doch aus der Bahn geworfen hat, das er zwei Rennen nicht fahren konnte und damit den Chase vergessen kann. 

.

.

.

Race Results

.

FIN ST CAR DRIVER MAKE SPONSOR PTS/BNS LAPS STATUS WINNINGS
1 12 17 Matt Kenseth Ford Zest 48/5 267 Running 389,611
2 16 56 Martin Truex Jr. Toyota NAPA Auto Parts 42/0 267 Running 231,954
3 14 27 Paul Menard Chevrolet Menards / CertainTeed 42/1 267 Running 177,615
4 1 5 Kasey Kahne Chevrolet Farmers Insurance 41/1 267 Running 156,015
5 33 14 Tony Stewart Chevrolet Office Depot / Mobil 1 39/0 267 Running 184,840
6 3 15 Clint Bowyer Toyota 5-Hour Energy Benefiting Avon Foundation for Women 39/1 267 Running 146,854
7 39 88 Regan Smith Chevrolet National Guard / Diet Mountain Dew 37/0 267 Running 124,015
8 25 2 Brad Keselowski Dodge Miller Lite 36/0 267 Running 144,310
9 7 48 Jimmie Johnson Chevrolet Lowe’s 36/1 267 Running 148,651
10 19 24 Jeff Gordon Chevrolet DuPont 35/1 267 Running 147,626

.

Next Race is in Martinsville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*