Brad Keselowski gewinnt mit Backup-Car das Quaker State 400 in Kentucky

Brad Keselowski BurnOut in Kentucky 2012 - nascar.com

Was war das wieder für ein Rennen voller Überraschungen. #2 Brad Keselowski gewinnt sein drittes  Sprint Cup Rennen dieses Jahr. Er kann zum Schluß das Rennen dominieren und gewinnt in seinem Backup Car vom letzten Jahr.

Anfangs konnte sich aber #18 Kyle Busch am Start vor den Polesitter #48 Jimmie Johnson setzten und die ersten ca. 33 Runden anführen. Johnson der gar keinen guten Start hatte konnte sich aber in den TOP 5 / 10 halten und mitfahren. Auch Team Kollege #24 Jeff Gordon, der von der neunten Position aus gestartet war, verlor gleich mal neun Plätze und mußte sich dann von 18 wieder nach vorne kämpfen.

Start 2012 Kentucky Quaker State 400 - nascar.com

Während dessen konnte ein Fahrer aber die Pace von Kyle Busch mitgehen und machte sich auf die Verfolgung. #2 Bread Keselowski klopfte schon einmal hinten an und ging dann auch etwas später das erste mal in Führung. Zwischenzeitlich gab es in Lap 28 auch richtige Probleme für Tony Stewart. Sein Motor machte laute Geräusche und lief nicht mehr 100%ig. Er mußte in die Pit, wo er wenig später auch in die Garage geschoben worden ist.

Dann gab es die erste Caution. #23 Scott Riggs hatte auch Probleme mit seinem Motor und rollte nur noch auf der Strecke. Kyle Busch der die Gelegenheit sofort zum Pit Stop nutzen wollte und grade am reinfahren war, mußte aber dann noch einmal wieder zurück auf die Stecke, weil keiner der anderen mit rein gefahren wäre. Ich denke mal das er nicht gesehen hatte, das die Pitroad noch geschlossen war.

Kyle Busch Pit - nascar.com

Dann gab es die ersten Stops.Kyle Busch ist vor #15 Clint Bowyer und Jimmie Johnson als erstes wieder raus gefahren. Keselowski kommt grade mal als 4th wieder auf die Strecke. Auch Tony Stewart konnte nach der Reparaturpause wieder zurück auf die Strecke fahren, bevor es in Lap 48 wieder Green gab.

Kyle Busch setzte sich vorne gleich mal ein wenig ab und von hinten stürmte Keselowski schon wieder an. Er konnte gleich einmal zwei Plätze gut machen und machte sich wieder auf die Verfolgung von Kyle Busch.

In Lap 90 ist Busch immer noch vorne. #29 Kevin Harvick begann mit den Green Flag Pit Stops und fährt als erstes rein. 8 Runden später in Lap 98 kam dann auch Kyle Busch zum Stop rein. Nachdem alle drin waren unter grün, konnte Busch wieder die Führung einnehmen.

Kahne vs Gordon - nascar.com

Lap 125 gibt es die zweite Caution. Es gab Schmutz auf der Strecke. #5 Kasey Kahne der in Runde 52 ein Reifenproblem hatte und eine Runde verloren hatte ist nun der Lucky Dog. Er darf sich wieder zurück runden. Alle Fahrer nutzten die Gelegenheit um sich neue Reifen und Sprit geben zu lassen. Jeff gordon ist der erste Fahrer in den TOP 15 der sich hat vier statt nur zwei Reifen hat geben lassen. Wieder geht Kyle Busch als erstes aus der Box. Dieses mal hinter ihm #11 Denny Hamlin und dann Brad Keselowski.

Restart erfolgte in der 130 Lap. Hamlin konnte gleich einmal sich vor Kyle Busch setzten und übernahm damit die Führung. Busch wurde immer schlechter den 5 Runden später konnte auch Jimmie johnson an ihm vorbei gehen und damit den zweiten Platz einnehmen. Weitere 5 Runden später machte es sich für Jeff Gordon bezahlt sich vier Reifen geben zu lassen. Sein Auto zu diesem Zeitpunkt das beste in den TOP 10. Er schnappte sich einen nach dem anderen und geht bis Platz sechs vor, bevor es eine weitere Caution in Lap 149 geben hatte.

Denny Hamlin leads Kentucky 2012 - nascar.com

Die #36 Dave Blany hat ein kapitalen Motorschaden und blieb auf der Strecke stehen. Wieder sind alle Fahrer an der Box um noch einmal nach zu tanken und vielleicht sich die letzten Reifen ab zu holen.

In Lap 154 gab es dann den Restart mit dieses mal Jimmie Johnson in Führung.Jeff Gordon geht in der 172 Runde an Kyle Busch vorbei und schnappt sich damit den vierten Platz. Busch tuschierte in der einen Runde die Außenmauer was ihm so um die Lap 190 das leben schwer machen sollte. Er meldete, das wohl eine Feder gebrochen sei. Soe wie es aussah stimmte das auch, da sein Auto sehr unruhig auf der Strecke lag. Er konnte aber noch bis zum nächsten und letzten Stop unter grün weiter fahren.

Dale Earnhardt Jr. begann in Lap 201 mit den Stops. Mit ihm geht auf Jeff Gordon rein. Das ganze ging bis Lap 211 bis alle in der Box gewesen waren. Allerdings gab es eine Runde zuvor eine weitere Caution. #39 Ryan Newman bekommt auch einen Motorschaden. Allerdings ging dabei das Heck vom Auto weg und er knallte heftig in die Außenmauer.

Dale Earnhardt Jr. - nascar.com

In Lap 219 gab es dann den Restart. Brad Keselowski in Front. Dahinter eine Überraschung mit #99 Carl Edwards. Von ihm war den ganzen Abend nichts zu sehen doch jetzt fuhr er auf dem zweiten Platz. Dahinter dann kam Denny Hamlin.Wenig später fällt Jimmie Johnson zurück. Er hatte auch ein Problem mit den Reifen, doch er kann weiter fahren.

Dann gab es vorne kaum Veränderungen bis 10 Laps vorm Ende. Auf einmal stürmte ein entschlossender Kasey Kahne von hinten ran. Er schnappte sich in einem Zug Dale Earnhardt Jr. und Carl Edwards. Wenig später war dann auch Denny Hamlin dran. Jetzt waren nur noch 3Sek auf den Führenden Keselowski zwischen Kahne und dem Sieg. Leider hatte er jetzt auch nur noch 3 Runden um das ein zu holen. Kahne schaffte es nicht mehr und Keselowski kann überzeugen und gewinnt damit in Kentucky. Er ist der erste Fahrer dieses Jahr mit 3 Siegen auf dem Konto. Kahne war mit dem zweiten Platz auch zufrieden, wenn man mal bedenkt, das er auch eine Runde zurück gelegen hatte.

.

.

Race Results

.

FIN ST CAR DRIVER MAKE SPONSOR PTS/BNS LAPS STATUS
1 8 2 Brad Keselowski Dodge Miller Lite 47/1 267 Running
2 19 5 Kasey Kahne Chevrolet Quaker State 42/0 267 Running
3 3 11 Denny Hamlin Toyota FedEx Express 42/1 267 Running
4 7 88 Dale Earnhardt Jr. Chevrolet Diet Mountain Dew / National Guard 40/0 267 Running
5 9 24 Jeff Gordon Chevrolet Drive to End Hunger 39/0 267 Running
6 1 48 Jimmie Johnson Chevrolet Lowe’s Dover White 39/1 267 Running
7 20 17 Matt Kenseth Ford Fifth Third Bank 37/0 267 Running
8 10 56 Martin Truex Jr. Toyota NAPA Auto Parts 36/0 267 Running
9 16 22 AJ Allmendinger Dodge Shell / Pennzoil 35/0 267 Running
10 2 18 Kyle Busch Toyota M&M’s Red, White & Blue 36/2 267 Running

.

Next Race in Daytona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*