Denny Hamlin gewinnt das Subway Fresh Fit 500 in Phoenix

Er ist wieder zurück in der Victory Lane. #11 Denny Hamlin hat gestern beim zweiten Rennen der Sprint Cup Serie alles richtig gemacht. Er meldet sich mit einem weiteren Sieg und nach einer schlechten Season 2011 zurück.

Polesitter #55 Mark Martin konnte die erste Runde des Rennes anführen, bis er von seinen Kollegen überholt worden ist. Er schaffte es aber den ganzen Tag lang in den TOP 5 zu bleiben, bis zu den letzten Boxenstopps. Er schaffte es zum Schluß nur noch auf den 9th Platz.

Anders bei Vorjahres Sieger #24 Jeff Gordon. Er mußte nach einer schlechten Quali vom 30th Platz aus starten. Er konnte wärend des Rennes auch eine Runde anführen und kassierte den Extra Punkt. Am Ende reichte es dann für den 8th Platz.

Teamkollege #48 Jimmie Johnson konnte lange Zeit am Anfang das Rennen anführen. Es sah schon nach einem typischen Johnson Rennen aus. Doch auch er konnte am Ende mit der Spitze nicht mehr mithalten und ist auf Platz vier reingefahren.

#18 Kyle Busch zeigte auch einmal mehr was er kann. Er ist von 12th aus in Rennen gegangen und führte mit die meisten Runden. Doch auch er hatte am Ende das Nachsehen und es reichte nur für Platz sechs.

Ein paar Favoriten hatten so ihr Probleme. Da wäre #5 Kasey Kahne. Er hatte letztes Jahr das Herbst Rennen hier für Red Bull gewinnen können. Dieses Jahr lief es nicht so gut. Noch recht am Anfang des Rennen verlor er das Heck Turn Ausgangs und touchierte die Außenmauer. Er mußte in die Box und verlor eine Menge Runden auf das Spitzenfeld. Am Ende ist er auf Platz 34th mit über 38 Runden Rückstand ins Ziel gefahren. Auch #14 Tony Stewart bekam Probleme mit der Elektronik von seinem Auto. Er mußte vom Truck in die Box angeschoben werden. Wenige Runden später fand man zwar das Problem, aber das Rennen war damit gelaufen. 

Noch schlechter erging es Teamkollege #39 Ryan Newman. Er übersteuerte und rutschte rückwärts in die Außenmauer. Damit konnte er des Rennen beenden, den das Auto war hinüber.

Dann war da noch #15 Clint Bowyer. Er hatte gleich am Anfang einen Reifenschaden. Nachdem er in der Caution die Reifen hat wechseln lassen, gab es wenige Runden später den gleichen Reifenschaden erneut. Dabei berührte er auch die Außenmauer. Bowyer schaffte es am Ende mit 6 Runden Rückstand auf den 30th Platz.

 

Vorne ging am Ende der Spritkrimmi los. Denny Hamlin und #29 Kevin Harvick fuhren um den Sieg. Harvick kam Runde um Runde näher an Hamlin ran. Zwei Runden vor Schluß folgte dann er erste ernste Angriff von Harvick. Doch das ging nicht lange Gut, den er ging OUT OF FULL und rollte vor sich hin, wären Hamlin wohl genug Sprit gespart hatte um den Sieg nach Hause fahren zu können. Harvick schaffte es aber trotzdem auf den zweiten Platz.

Denny Hamlin holte sich so den ersten Sieg 2012 und ging beim BurnOut auch OUT OF FULL. Das war sehr kanpp bemessen gewesen mit dem Sprit. Hamlin war am Ende Glücklich, das es keine Green – White Checked gegeben hatte, da er sonst sicher nicht gewonnen hätte.

.

.

.

.

Race Results

FIN ST CAR DRIVER MAKE SPONSOR PTS/BNS LAPS STATUS WINNINGS
1 13 11 Denny Hamlin Toyota FedEx Office 47/4 312 Running 238,016
2 8 29 Kevin Harvick Chevrolet Rheem 44/2 312 Running 222,836
3 7 16 Greg Biffle Ford 3M Commercial Graphics 41/0 312 Running 139,400
4 4 48 Jimmie Johnson Chevrolet Lowe’s / Kobalt Tools 18/1 312 Running 156,121
5 28 2 Brad Keselowski Dodge Miller Lite 40/1 312 Running 141,495
6 12 18 Kyle Busch Toyota M&M’s Ms. Brown 39/1 312 Running 140,158
7 25 56 Martin Truex Jr. Toyota NAPA Filters 38/1 312 Running 122,539
8 30 24 Jeff Gordon Chevrolet Drive to End Hunger 37/1 312 Running 134,211
9 1 55 Mark Martin Toyota Aaron’s Dream Machine 36/1 312 Running 90,175
10 9 20 Joey Logano Toyota The Home Depot 34/0 312 Running 92,000

.

Next Race is in Las Vegas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*