Jimmie Johnson gewinnt das vierte Chase Rennen in Kansas – Hollywood Casino 400

victory lane#48 Jimmie Johnson war bei diesem Rennen der Dominator. Er konnte von seinem 19ten Startplatz aus durch einen geschickten Boxenstop ganz nach vorne fahren.

Er ließ beim ersten Stop nur zwei statt alle andern Fahrer vier Reifen wechseln und gewann dadurch Trackposition. Diese konnte er halten, bis zu den nächsten Stop. Kein anders Auto war an diesem Tag so schnell wie das von Johnson. Er konnte die meisten Runden führen und gewann klar vor #4 Kasey Kahne.

startViel weitere gibt es von diesem Rennen eigendlich nicht zu berichten. Es war kein spannendes Rennen. Das einzige was noch für Aufregung sorgte, war die Runde Rückstand von #99 Carl Edwards. Er war als zweiter gestartet gewesen, hatte aber sofort arge Probleme, so das er die Runde verloren hatte.

3-wideEr konnte aber sich dir Runde zurück holen und ging als fünfter noch ins Ziel. Er übernimmt damit die Gesamtführung mit einem Punkt Vorsprung vor #29 Kevin Harvick.

gordon blowupDas zweite ist der Motorschaden bei #24 Jeff Gordon. Gordon der ja seinen fünften Titel gewinnen möchte und bei dem das ganze Jahr sehr gut gelaufen ist, da geht im Chase grade nichts richtig. Das erinnert ein wenig an das Jahr 2007, wo Gordon vier Rennen vor Titelgewinn seine Führung an Jimmie Johnson abgeben mußte und sie sich nicht mehr zurück holen konnte. Seinerzeit lief bei den letzten Rennen auch nichts richtig.

raceDer Motorschaden kündigte sich 11 Runden mit Rauch schon an. Gordon wollte das Rennen aber jetzt noch zuende fahren und fuhr mit Schaden weiter. Doch 3 Runden vor Schluß des Rennen platzte der Motor. Das gab die letzte Caution und verursachte ein Green-White-Checked Start. Es war sehr schade für Jeff Gordon, weil sein Auto das ganze Rennen lang wirklich gut war. Er fuhr die ganze Zeit in den TOP 5 und konnte einmal sogar fast Jimmie Johnson überholen. Mit diesem Finish verliert er eine Menge Punkte und ist jetzt auf Platz 10 in der Gesamtwertung mit 47 Punkten Rückstand auf den Führenden.

garageJetzt kommen die letzten sechs Rennen und auch passende für Jeff Gordon. Es muß jetzt wieder klappen wie das ganze Jahr über, weil sonst rückt der fünfte Titel in weite Ferne, was wirklich schade wäre.

Ansonsten gab es zwei weitere Cautions im ganzen Rennen aber ohne größerer Bedeutung.

Tony Stewart der ja die beiden ersten Chase Rennen gewonnen hatte, rutscht auch weiter ab. Er konnte dieses Rennen grade mal als 15ter beenden. Er verliert vier Plätze in der Gesamtwertung auf sieben.

burnoutJimmie Johnson gewinnt mit diesem Sieg zwei weitere Plätze. Er steht jetzt mit nur noch 11 Punkten Rückstand auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung. Damit meldet er sich rechtzeitig zum Chase wieder zurück.

Das könnte der sechste Titel hintereinander werden. Damit würde er der erste Fahrer seid Legende #3 Dale Earnhardt Sr., der wieder die Chance hätte den Recorde von sieben Titeln einzustellen.

g

g

g

g

FIN ST CAR DRIVER MAKE SPONSOR PTS/BNS LAPS STATUS WINNINGS
1 19 48 Jimmie Johnson Chevrolet Lowe’s 48/5 272 Running 331,336
2 5 4 Kasey Kahne Toyota Red Bull 42/0 272 Running 227,083
3 12 2 Brad Keselowski Dodge Miller Lite 42/1 272 Running 192,433
4 4 17 Matt Kenseth Ford Crown Royal 41/1 272 Running 186,311
5 2 99 Carl Edwards Ford Aflac 39/0 272 Running 169,441
6 14 29 Kevin Harvick Chevrolet Budweiser 38/0 272 Running 160,486
7 24 33 Clint Bowyer Chevrolet Cheerios / Hamburger Helper 37/0 272 Running 154,408
8 1 16 Greg Biffle Ford Sherwin-Williams 37/1 272 Running 130,750
9 21 9 Marcos Ambrose Ford Dewalt 35/0 272 Running 132,491
10 9 5 Mark Martin Chevrolet Carquest / Go
Daddy.com
34/0 272 Running 108,375
g
Next Race is in Charlotte
g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*