Neue Sicherheit in der Pit

pitstopWie jetzt bekannt wurde, soll ab diesem Jahr ein neues Sicherheitssystem in der Boxengasse bei NASCAR eingeführt werden. Demnach sollen nicht mehr die gut 30 NASCAR Offiziellen mit in der Pit stehen. Sie schauten bei jedem Team die ein Stop einlegten, ob dort alles mit rechten Dingen zu ging. Auch waren sie dafür verantwortlich zu schauen ob z.B. beim Reifenwechsel alle Schrauben wieder an der Felge befestigt sind oder ob z.B. ein Fahrer zu weit in seine Box gefahren ist usw.. Das soll ab diesem Jahr Vergangenheit sein. Nun sollen mehrere Kameras, die oben von der Haupttribüne alle Boxen im Blick hat, diese überwachen. Sie sollen erkennen ob alles mit rechten Dingen abgelaufen ist. Sollte z.B. eine Radmutter nicht richtig an der Felge sein und diese runter fallen, kann das neue System dieses an eine im Infield aufgebaute Hauptstation melden. Dafür sind auch mehrere Sensoren in den Boxen verbaut. Dort in der Station sitzen nun acht NASCAR Offizielle, die sich sofort die entsprechenden Bilder ganz genau anschauen kann. Diese melden bei einem Verstoß alles einem von 10 weiteren Offiziellen die nun hinter der Boxenmauer stehen werden. Diese wiederum werden dem Team mit dem Verstoß bescheid geben und die Strafe aussprechen. Das ganze gilt auch, wenn es eine Fehlmeldung ist und das keine Strafe nach sich zieht. Das System wurde letztes Jahr schon parallel zum normalen Verfahren getestet und wird so das erste mal richtig beim Sprint Unlimitet in der Nacht vom  15.02.2015 auf den 16.02.2015 zum Einsatz kommen. Sicherlich wird es so auch etwas sicherer in der Pit, da nun noch weniger Menschen dort rum laufen werden. Wichtig ist auch, das das neue System trotz aller neuen Technik immer der letzten Entscheidung von einem Menschen unterlegen ist. Wir werden es auf jeden Fall im Auge behalten und dann unsere Meinung dazu bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*