Kevin Harvick gewinnt das WinStar World Casino 350K in Texas

burnout texasDieses Rennen habe ich leider nicht anschauen können. Eine Sache habe ich aber trotzdem heute gesehen, was nicht so schön war.

In Runde 14 ist#18 Kyle Busch etwas lose und #33 Ron Hornaday konnte innen an Kyle Busch vorbei. Busch und Honaday gingen in den nächsten Turn Seite an Seite rein. Ganz unten fuhr ein langsamer Truck und beide mußten etwas weiter noch oben fahren. Hornaday erwischte leicht den langsamen Truck und ging lose. Dabei berührte er leicht Kyle Busch, der wiederum in die Außenmauer fuhr. Vor ihm ging dann Hornaday auch in die Außenmauer. Caution.

Was jetzt kommt haben wir so ähnlich auch schon im Sprint Cup zwischen Kyle Busch und Kevin Harvick gesehen. Damals wollte Harvick Kyle Busch zur Rede in der Box nach dem Rennen stellen. Busch hatte aber keiner Lust darauf und schob den leeren Wagen von Harvick einfach in die Boxenmauer. Dafür gab es seinerzeit auch eine Strafe von NASCAR.

Diesesmal ging es mit Kyle Busch wieder durch. Immerhin fährt er in der Camping World Truck Serie nicht mit um den Titel. Doch er fuhr in der Caution an Hornadays Heck ran und schob ihn an. Seine Crew funkte ihm schon, das er jetzt ruhig bleiben soll, doch das blieb er nicht und schob dann Hornaday bei hoher Geschwindigkeit in die Außenmauer. Honaday crashte heftig und Buschs Truck wurde auch komplett dabei zerstört. Paybacks sind im NASCAR Alltag und auch erlaubt, aber nicht auf so eine Art und Weise. Vor allem ist damit Honadays Titelchance damit erledigt. Er war dritter in der Gesamtwertung und verliert jetzt einen Platz mit -48 Punkten auf den Führenden #3 Austin Dillon vor dem letzten Rennen 2011.

Meine Meinung nach sollte NASCAR da jetzt mal hart durchgreifen und mal überlegen, ob die Fahrer, die nicht für eine bestimmte Serie angemeldet sind, überhaupt noch mitfahren dürfen. Ich finde es nicht gut, das jemand der mit der Meisterschafft überhaupt nichts zu tun hat, einen Fahrer der um den Titel mitfährt einfach eleminieren kann. Das dient der einzelnen Serie überhaupt nicht und bereitet auch Unmut bei den Fans.

NASCAR wird mit Sicherheit durchgreifen, den sowas sehen sie garnicht gerne. Wie, wann und wie hoch die Strafe für Kyle Busch ausfallen wird, werden wir später bestimmt noch erfahren. NASCAR sollte auch mit einbeziehen, das Honaday überhaupt nichts anders hätte machen können und das er schon mit seiner Fahrweise schlimmeres verhindert hat. 

Kevin Harvick dagegen hat alles richtig gemacht und konnte das Rennen in Texas gewinnen.

finish

Austin Dillon führ jetzt mit 20 Punkten Vorsprung auf Jonny Sauter vor dem letzten Rennen der Season. Das könnte für Dillon sein größter Erfolg in der Camping World Truck Serie werden. Im letzten Rennen kann er es ruhig angehen lassen. Er muß mindestens als 22ster ins Ziel kommen um den Titel zu haben. Vorausgesetzt Sauter würde das Rennen gewinnen.

victory laneGerne würde ich Eure Meinung zu diesem Thema hören. Schreibt einfach einen Kommentar hier rein.

g

g

g

g

g

Race Results WinStar World Casino 350K

g

FIN ST CAR DRIVER MAKE SPONSOR PTS/BNS LAPS STATUS
1 10 2 Kevin Harvick Chevrolet Hunt Brothers Pizza 0 148 Running
2 2 3 Austin Dillon Chevrolet Bass Pro Shops / Tracker 43/1 148 Running
3 8 121 Ty Dillon Chevrolet Sherwin-Williams 41/0 148 Running
4 7 8 Nelson Piquet Jr. * Chevrolet Tagg Pet Tracker / Qualcomm 40/0 148 Running
5 11 88 Matt Crafton Chevrolet Fisher Nuts / Menards 39/0 148 Running
6 14 22 Joey Coulter * Chevrolet American Eurocopter 38/0 148 Running
7 12 13 Johnny Sauter Chevrolet SafeAuto Insurance Co. / Curb Records 38/1 148 Running
8 5 4 Ricky Carmichael Chevrolet Monster Energy 36/0 148 Running
9 17 7 Miguel Paludo * Toyota Duroline Brakes and Components 35/0 148 Running
10 6 6 Justin Lofton Chevrolet CollegeComple
te.com
35/1 148 Running

g

Next and last Race 2011 is in Homestead Miami

g

 

3 thoughts on “Kevin Harvick gewinnt das WinStar World Casino 350K in Texas”

  1. Cidinha sagt:

    Kerel, die op de n-Brede race let… en ik dacht enkel over dat.I dunno waarom zij… maar zijn niet ijrleek voor die nieuwe kerels NASCAR. zijn. Zij hebben hun eigen kleine te winnen reeks nodig en om het rennen te ervaren… misschien zou NASCAR de bestuurders van de Sprint moeten toestaan om n-Brede races vaak in te gaan… niet elk ras…

  2. jo sagt:

    strafe viel zu übertrieben. aktion von kyle war blöder mist, ganz klar. da bin ich mal gespannt wer als nächster gesperrt wird und wann wir dtm verhältnisse haben..dann goodbye nascar.
    naja weiter sag i nix mehr…

    1. NRC sagt:

      Ich finde auch die Aktion von Kyle Busch etwas zu heftig, vor allem wenn man berücksichtigt, das Ron Hornaday eh kein Platz hatte und nunmal das Heck von seinem Truck etwas verloren hatte. Das war bestimmt keine Absicht und sowas passiert eben bei den NASCAR Rennen ständig. Das Team von Kyle hatte ja ihn schon über Funk zugesprochen als er am Heck von Hornaday war und ihn anschob, „Come Down Kyle“. Das hätte er dann auch machen sollen.
      Ich finde wenn man eh nichts mit dem Ausgang einer Serie zu tun hat und sawas mal passiert, darf es nicht sein, das man einen Titelanwerter rausschmeißen kann ohne bestraft zu werden. Ich hätte gerne mal Kyle gesehn wenn das jemand mit ihm gemacht hätte, wenn er um den Titel mitfährt.
      NASCAR hat richtig reagiert, allerdings muß ich dir recht geben, das es Serienübergreifend ist, ist doch echt hart.
      Wir wollen mal hoffen das es Wirkung zeigt auch bei allen anderen Fahrern und wir in Zukunft wieder dir normalen PayBacks auf der Strecke sehen wenn sowas mal passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*