Angefangen !!! Viele Planänderungen

K.I.T.T. steht jetzt seit zwei Wochen beim Lackierer. Es wurde schon einiges an ihm gemacht, und hier gibt es nun den ersten Teil aus der Lackiererei.

Nachdem wir K.I.T.T. rüber gefahren haben „ohne Spiegel und Stoßstangen“ wurde nun angefangen mit dem Wiederaufbau. Das hört sich angesichts, das K.I.T.T. grade vor 5 Monaten frischen TÜV bekommen hatte echt krass an, doch so wird es am Ende so sein.

Vorweg möchte ich aber erst einmal schreiben, was wir und besonders ich an Planänderungen überlegt haben. Als erstes wird die GTA Haube komplett neu bearbeitet werden. Dazu wurde die Hutze auch schon runter genommen. Die original Löcher, die vorne auf der Haube drin sind, werden nun zugeschweißt werden. So sollte es dann keine Probleme mehr mit Rissen geben. Diese können den da erst gar nicht entstehen.

20161202_160756

Die Daytona Hutze wird am Ende dann wieder drauf geklebt und mit einem spezial Spachtel angeglichen werden. So sollten da auch keine Risse mehr entstehen können, den dieser Spachtel bleibt elastisch und sollte da vorbeugen. Desweiteren gibt es jetzt doch die größte Änderung. Ich habe mich entschieden die komplette GTA Verspoilerung weg zu lassen. Auch wenn ich einen Außergewöhnlichen K.I.T.T. haben wollte, sind die Seitenschweller und Türverkleidungen nicht schön für K.I.T.T. und den Trans Am. Er wird am Ende die schöne Trans Am Form haben, die dem Auto und K.I.T.T. gerecht werden. Damit wird er dann wieder wie ein gutes altes Musle Car aussehen, und nicht wie ein Neu modernes altes Auto. Die original Trans Am Form ist einfach sehr geil und man sieht den schönen Unterschied im Gegensatz wenn die Schweller dran sind. Diese haben nach unten hin so eine grade Linie erzeugt, die aber am Trans Am es normal nicht gibt. In diesem Zusammenhang werde ich die kleinen hinteren Seitenspoiler sowie die Kotflügelspoiler, die K.I.T.T. auch dran hat besorgen. Die stammen dann von einem 82er – 84er Trans Am und sehen einfach nur sehr schön aus, und lassen K.I.T.T. am Ende etwas breiter erscheinen. Außergewöhnlich wird er alleine schon wegen der Hutze und Motorhaube trotzdem bleiben ;).

20161202_160822

Dazu musste nun doch einiges an der Karosserie an K.I.T.T. verändert werden. Durch die GTA Verspoilerung gibt es zwei Bleche an den Schwellern die mit der Flex entfernt werden müssen. Auch gibt es im Hinteren Seitenteil dann insgesamt vier Löcher und in den Türen weitere fünf Löcher die zugeschweißt werden müssen. Die Schäden, die am Schweller durch das abnehmen der Bleche entstehen, müssen dann beseitigt werden.

Hier ein Hinweiß für euch. Ihr solltet zu 100% sicher sein, das ihr das an euren Trans Am machen wollt. Den sind die Bleche erst einmal ab, so wird es schwer sein, sie wieder zu 100% richtig dran geschweißt zu bekommen. Alle Schritte sollten genau überlegt sein.

Eine Weitere Änderung sind die Zierleisten. Wollte ich sie vorher wieder dran haben, so habe ich mich jetzt entschieden diese komplett weg zu lassen. Damit wird K.I.T.T. noch viel schöner aussehen. K.I.T.T. hatte ja mal Zierleisten dran und mal nicht und von daher konnte ich mir das aussuchen und habe mich so entschlossen.

Damit wurde nun angefangen. Auch wurde auf der Beifahrerseite schon das kaputte Bleck vom Schweller vorne entfernt. Auch wurde die Beifahrertür schon gerichtet und die Zierleisten abgenommen. Auch wurde die Motorhaube abgenommen. Von dieser ist die Hutze ab. Jetzt sieht man erst wie der Zustand der Haube wirklich ist. Wie oben beschrieben wird diese aber jetzt komplett neu gestaltet werden. Das Dichtgummi von der Frontscheibe wurde auch schon entfernt. So können wir jetzt die innere Kante am Fensterrahmen mit erneuern und neu lackieren.

Bis hier hin erst einmal. Das war der erste Teil von der Lackiererei. Nächstes mal gibt es weitere Bilder mit dem Fortschritt von K.I.T.T. zu sehen.